Leon Bunn

ist ein deutscher Profiboxer und gegenwärtiger IBF International Titelträger im Halbschwergewicht. In seiner Amateurkarriere gewann er unter anderem 2015 in Halle den Chemiepokal im Olympischen Boxen und wurde Deutscher Meister.

Kurzbiographie

Sportliche Daten

  • Gewichtsklasse: Halbschergewicht (-81kg)
  • Auslage: normal (Linksausleger)
  • Stil: Konterboxer
  • Größe: 181cm
  • Siege:80/25/7 (Siege/Niederlagen/Unentschieden) seit 2012 nur 3 Niederlagen

Wie alles begann

Leon wurde am 27.08.1992 in Frankfurt am Main geboren. Der von Kindesbeinen an begeisterte Sportler, trat mit dem Kampfsport das erste Mal in Kontakt im Alter von 8 Jahren, als er, durch seinen Vater Ralph inspiriert, zunächst mit dem Kickboxen begann. Bereits mit 10 Jahren entschloss er sich jedoch mit dem Boxen zu beginnen und bestritt mit 12 Jahren seinen ersten Kampf. Von diesem Tag an hatte ihn der Ehrgeiz endgültig gepackt und er begann von nun an noch härter zu trainieren, mit dem Ziel es bis nach ganz oben zu schaffen.

Abitur

Sein Training litt während der schulischen Vorbereitung auf das Abitur in seiner Oberstufenzeit. Aber nachdem Leon Anfang 2013 sein Abitur erfolgreich abschließen konnte, gab es kein Halten mehr; abgesehen von einem kleinen Nebenjob liegt sein voller Fokus auf dem Training und Wettkämpfen.

Diese Umstellung lohnte sich spürbar , denn Leon besiegte im kommenden Jahr Weltklasse Boxer in der 1. Bundesliga und seine einzige unglückliche Niederlage im Jahr 2014 kam auf der deutschen Elite Meisterschaft zustande, als im Finale ein tiefer Cut, welcher zuvor im Halbfinale, durch einen illegalen Kopfstoß verursacht wurde, erneut aufging und der Kampf abgebrochen wurde, weswegen er „nur“ auf dem 2. Platz landete. Man wurde dennoch auf Leons großartige Leistungen im gesamten letzten Jahr, als auch seinem Pech im Finale der Deutschen Meisterschaft aufmerksam und nominierte ihn für die Deutsche Nationalmannschaft. 2015 sollte dann anders laufen und somit konnte Leon den prestigeträchtigen Chemiepokal gewinnen und hatte bei den Deutschen Meisterschaften auch nicht das Pech illegal verletzt zu werden- somit ist Leon auch amtierenden Deutscher Elite Amateur Box Champion.

Erfolge

Sportlicher Werdegang

  • 11 facher Hessenmeister Olympisches Boxen (2005-2015)
  • Deutscher Jugendmeister Olympisches Boxen (2010)
  • Deutscher Vizemeister 2014 (Verletzungsabbruch im Finale wegen eines Cuts) Olympisches Boxen
  • Deutscher Mannschaftsmeister 1. Bundesliga Olympisches Boxen (2014/2015)
  • Chemie Pokal Sieger Olympisches Boxen (2015)
  • Deutscher Meister Olympisches Boxen (2015)
  • Profidebüt unter Team Sauerland (2016)
  • 2 facher International Champion der IBF im Halbschwergewicht (2019)
  • Kampf Rekord im Profi Boxen 16-0-0 (8 KO)

Liga Boxen

  • Saison 2011/2012 : ungeschlagen in 6 Kämpfen (2. Bundesliga für CSC Frankfurt)
  • Saison 2012/2013 : ungeschlagen in 2 Kämpfen (1. Bundesliga für SV Nordhausen)
  • Saison 2013/2014 : ungeschlagen in 5 Kämpfen (Siege u.a. über Serge Michel, sowie gegen den amtierenden polnischen Meister Mateusz Tryc) (1. Bundesliga für SV Nordhausen)
  • Sieger Round Robin Turnier im Dezember 2014, Deutschland gegen Russland und gegen Großbritannien mit Auszeichnung: bester Techniker der Veranstaltung (u.a. wegen Sieg vs. den Russen Pavel Silyagin)

Social Media

Eine Initiative des Sportkreis Frankfurt e.V.

Der Sportkreis Frankfurt e.V. ist die Dachorganisation aller Frankfurter Turn- und Sportvereine und ist als Organisation dem Landessportbund Hessen angeschlossen.


© Sportkreis Frankfurt e.V.
Powered by BA2MEDIA